Firmengeschichte

Am 1. Oktober 1958 übernahm Jakob Frehner das Camionage- und Botengeschäft von Robert Gmünder in Schwellbrunn. Der Wagenpark bestand in den Anfangsjahren aus einem 7.5 t Lastwagen und einem Jeep samt Viehanhänger. Der Wagenpark vergrösserte sich zunehmend, vom Allrad zum Dreiachser und in den letzten Jahren noch zu Vierachsern. 1980 entschloss sich Jakob Frehner zum ersten Heckkran Palfinger mit einer Ausladung von gerade 7 m.

Damit begann eine Frehner-Spezialität, die den Betrieb in der Folge nicht nur in der Region, sondern in der ganzen Ostschweiz bekannt gemacht hat. Man hat sich vertieft auf diesen Bereich konzentriert und in der Folge dauernd den Fahrzeugpark den Bedürfnissen der Kundschaft angepasst.

1989 wurde der Transportbetrieb von Jakob Frehner in Frehner & Co umgewandelt. Unter intensiver Mitarbeit der Söhne Peter und Fredy Frehner ist der Betrieb auf einem technisch hohen Stand angelangt. Es standen vier Kranfahrzeuge mit einer Ausladung bis 35 mt zur Verfügung.

Ebenfalls hat sich die Firma Frehner & Co auf den Transport von Elementbau-Häusern spezialisiert. Mit Anhängern, welche alle speziell ausgestattet sind, werden heute Elemente in der ganzen Ostschweiz transportiert.

Sowohl die Nachfrage nach immer grösseren «Kranfahrzeugen» als auch die optimale Serviceleistung gegenüber der Kundschaft haben uns dazu bewogen, einen zweiten Allrad-Dreiachser mit gelenkter Vorlaufachse anzuschaffen. Dieses Fahrzeug konnte im Mai 2005 in Betrieb genommen werden. Unser «Oldie», Mercedes 2536 Allrad VL (Jg. 1987) blieb solange wie möglich in Betrieb, da es sich um ein 2.3 m breites Fahrzeug handelte, welches auf dem Markt nicht mehr erhältlich war.

Auch unser «Kleinster» kam in die Jahre (Mercedes 1735 / Jg. 1989 / Solo / 13 mt-Kran). Da aber die Einsätze als 2-Achser tendenziell eher rückläufig sind, wurde 2007 nicht ein neuer Zweiachser angeschafft, sondern ein zusätzlicher 4-Achser. Da wir den Chauffeur bei der Anschaffung mit eingezogen haben, hatte dies ein Markenwechsel zur Folge. Nach 20 Jahren Mercedes konnten wir im Juni 2007 einen «Scania R480» in Betrieb nehmen. Ausgerüstet mit einem starken Palfinger-Heckkran PK 44002 / 44 mt. Dieses Kranfahrzeug erweiterte unsere Flotte im Bereich Greiferausladung bis 26 m.

Unser «Grösster» ist immer zu klein! Aus diesem Grund entschieden wir uns im Sommer 2007 nicht das Fahrzeug, sondern nur den Kran zu ersetzten (Kran: 5 Jährig / 4200 Kranstunden). Nach einem eindrücklichen Werksbesuch mit der ganzen Belegschaft bei Palfinger Salzburg wurde ein «PK 74002 / 74 mt» bestellt. Inbetriebnahme März 2008.

Mit diesem Schritt präsentierten wir unser Kranangebot in «Top-Aktuellem» Zustand. Optimistisch und gespannt schauten wir der nochmaligen Erhöhung der LSVA-Abgaben entgegen und waren bereit, die neuen Herausforderungen anzupacken.

Unser Oldi / Mercedes 2536 Jg. 1987 kam in die Jahre und wurde 2011 nach 25 Jahren durch einen neuen Scania Allrad mit Vorlaufachse ersetzt, welcher den Winterdienst für die kommenden Jahre wieder sicherte. Um den Bedürfnissen gerecht zu werden, schufen wir zusätzlich einen luftgefederten Tandem-Anhänger an.

Mit Freude durften wir im Juli 2012 Remo, den Junior von Silvia und Peter, im Frehner-Team willkommen heissen.

Juni 2013: Die Zeit war reif für einen Fünfachser. Da wir mit der Grösse unserer Krane oftmals am Anschlag waren, und die Nachfrage nach immer «Grösseren» bestand, entschieden wir uns für eine zusätzliche Neuanschaffung: Scania 5-Achser mit Palfinger PK 100002 / 100 mt. Mit diesem Fahrzeug erreichten wir im Greifereinsatz 32 m und hatten trotz hohem Eigengewicht (35 t) eine Nutzlast von immerhin 5 t und konnten so mit der Konkurrenz wieder mithalten.

Um zu verhindern, dass bei einem personellen Ausfall ein Fahrzeug stillsteht, wurde im Frühling 2014 ein zusätzlicher Mitarbeiter eingestellt. Mit diesem Schritt konnten «alle» entlastet werden und es gab uns eine gewisse Sicherheit.

Nicht der Ausfall eines Mitarbeiters, sondern das Austreten von Mitinhaber Fredy war die nächste Veränderung. Mitte 2015 entschied sich Fredy Frehner aus persönlichen und gesundheitlichen Gründen, aus dem Unternehmen auszutreten und sich beruflich neu zu orientieren.

Im Frühling 2016 wurde der zweite Fünfachser in Betrieb genommen. Dieses Fahrzeug ersetzte einen 21-jährigen Vierachser und ist für grosse Nutzlasten und speziell mit Zweikreis-System für speditive Greiferarbeiten konzipiert.

Unser kleines, selbstbewusstes und innovatives Familienunternehmen freut sich auf neue Herausforderungen.

Frehner + Co. AG

Halden 87
CH-9103 Schwellbrunn
Fon 071 351 65 42
Fax 071 351 33 76
info@frehner-transporte.ch   

Ihre Spezialisten für:

  • Kranarbeiten
  • im Greifeinsatz bis 30m
  • Spezial- & Schwertransporte
  • Elementtransporte